EquiClassic-Work®

– das Handarbeitsprogramm von Michael Geitner und Alexandra Schmid

Die EquiClassic- Work®  kombiniert die klassische Arbeit an der Hand mit Elementen aus der Dual-Aktivierung®, Equikinetic® und dem Equiplace®.

Durch das Arbeiten im vorgebenen Parcour mit den blauen und gelben Dual-Gassen und Pylonen wird gerade Einsteigern die Arbeit am Boden und der Hand vereinfacht. Der Mensch hat eine klar vorgegebenen Lauflinie und arbeitet wieder im bekanntem Zeitsystem der Dual-Aktivierung. Durch die Verwendung des Kappzaums wird das empfindliche Pferdemaul geschohnt und der Mensch lernt nach und nach eine feine, kontinuierliche Verbindung mit den Zügeln zum Pferd heruzstellen,

Die Handarbeit ist ideal um Pferde zu gymnastizieren und auszubilden. Außerdem ist es eine weitere Abwechslung im Training und wird Schrittweise aufgebaut. So werden zum Beispiel die Anfänge der Seitengänge spielend an der Hand erarbeitet. 

Das Pferd lernt Stellung und Biegung auf gebogener Linie und sich in der Geraden auszubalancieren. Die Anforderungen können nach und nach gesteigert werden und nach oben sind keine Grenzen zu setzten. Auch die Piaffezwischen dne Gassen ist für geübte Pferde eine besondere Herausfoderung.

Bis ein Pferd in der Piaffe gearbeitet werden kann, dauert es natürlich, doch auch das Pferd hat als erstes einmal gelernt, sich richtig führen zu lassen und auf leichte Hilfen des Menschen zu reagieren. Das Punktgenaue Anhalten, Antreten und Rückwärtsrichten hört sich leicht an, fordert jedoch viel Konzentration von beiden Seiten.

Ohne solch ein Grundverständnis von Kommunkation, ist an höhere Lektionen gar nicht zu denken und dies sollte und kann jeder Pferd (und jeder Mensch) lernen.

Ebenso wird die Muskulatur gestärkt und die Versammlungsfähigkeit des Pferdes gefördert.

„Der Weg ist das Ziel.“ – Konfuzius, *551 v. Chr. †479 v. Chr.