Pferdetherapie

Leidet ein Pferd z.B. an ungeklärter Lahmheit, weist Verspannungen auf oder zeigt plötzlich Widersetzlichkeit u.v.a. arbeite ich eine fundierte Diagnose auf Basis einer umfassenden Analyse aus. Darauf aufbauend wähle ich die dafür passende Behandlungsform aus und erläutere dem Pferdebesitzer diese Entscheidung.

 

So helfe ich Ihnen die geeignete Behandlungsmethode für die Beschwerden Ihres Pferdes auszuwählen und leite Sie gegebenenfalls in dieser an. Selbstverständlich ziehe ich falls erforderlichen einen Tierarzt/Hufschmied bzw. weitere Spezialisten hinzu.

 

Es wird zudem die Passform der gesamten Ausrüstung des Pferdes kontrolliert und bei Bedarf angepasst. Wir arbeiten mit Sattlern und einer Sattelmanufaktur zusammen. Ebenso wird überprüft ob die Ausrüstung auch zu ihnen, dem Reiter, passt. Ein Thema, dass leider viel zu wenig Aufmerksamkeit erfährt.

 

Unser Leitmotto:

Ganzheitliche Gesundheit für Mensch und Tier

Gerne berate ich Sie, in welchen Fällen Behandlungen zur Prävention, Ausrüstungschecks oder eine Trainingsanpassung empfehlenswert sind.

 

Darüber hinaus erstelle ich Ihnen gerne speziell für die Problematik Ihres Pferdes zugeschnittene Trainingspläne.

 

Folgende Therapiearten bieten ich an:

  • Dorntherapie
    Hilft bei Verspannung, ungeklärter Lahmheit, Läsionen, Fehlfunktionen in den Gelenken bzw. den dafür verantwortlichen Gewebestrukturen. Oft löst sich dies schon bei einer einzigen Behandlung. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit den Pferdebesitzern einzelne Übungen an die Hand zu geben.
  • Osteopathie für Pferde
    Dies ist eine manuelle Therapieform die den Körper als Ganzes begreift. Vorstellung ist, dass es wie ein Uhrwerk ist und alle Rädchen ineinandergreifen. Ein Osteopath löst Blockierungen, so dass die Rädchen wieder ineinandergreifen und das Pferd wieder freilaufen kann.
  • Faszienrolle RollArt

Durch eine gezielt angewandte Druck- und Rollmassage wird verklebtes und verhärtetes Fasziengewebe wieder elastisch gemacht. Die unterschiedliche Größen und Oberflächenstrukturen der Faszienrollen helfen jede Körperpartie zu „rollen“. Es können folgende Probleme gelindert werden Muskuläre Verspannungen, Mangelndem Raumgriff in der Vorderhand, Überempfindlichkeiten, Flache Atmung, Problemen beim Biegen, Stellen oder Hufe heben ect.

  • Gewichtsreduzierung beim Pferd
  • Satteldruckmessung
    Durch das Pors Lewis Saddle fit System ist es möglich die Passform und Durckverteilung des Sattels für jeden sichtbar zu machen.
    Das Impression Pad ist ein mit thermosensitivem Gel gefülltes Sattelkissen, welches direkt zwischen Pferderücken und Sattel gelegt wird.  Hierbei ist die Art des Sattels unerheblich.

Es wird ca. 30 Minuten auf beiden Händen und in allen Gangarten geritten, evtl. Lektionen ausgeführt und gegebenenfalls ein Cavaletti gesprungen.

Im Anschluss wird der  Abdruck sofort ausgewertet und es können Druckstellen als Hohllöcher genau erkannt werden. Dies wird dokumentiert und im Idealfall einem Sattler vorgelegt.

  • Ergänzende Therapien
    • Schwingungstechnik

Dies ist eine sehr sanfte Methode, um leichte Blockierungen zu lösen und tiefe Entspannung im Pferd hervorzurufen. Es wird genauso wie bei der Dorntherapie nur in Bewegung und Kooperation des Tieres behandelt, der große Unterschied ist jedoch, dass ich das Pferd dabei durch sanfte Schwingungen bewege und das Pferd nichts weiter tun muss als sich nach und nach mehr zu entspannen.

  • Craniosacrale Therapie

Diese Therapieform (zu dt. Schädel-Kreuzbein-Therapie) arbeitet mit der Pulsationen der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis), die auf die äußeren Gewebe und Knochen übertragen wird. Durch ein verstärken, oder auch halten dieses körpereigenen Impulses, besteht die Möglichkeit einen kräftigen und rhythmisch gleichbleibenden wellenartigen Puls zu erreichen. Das verbessert nicht nur den Energiefluss des ganzen Körpers, sondern aktiviert besonders die Selbstheilungskräfte.

  • Manuelle Lymphdrainage kurz MLD

Die wichtigste Aufgabe des Lymphsystems ist die Drainage und der Abtransport der lymphpflichtigen Lasten (Abfallstoffe, Bakterien- und Virenabfälle, Fremdstoffe, Wasser, u.v.m.), somit ist die MLD eine Ödem- und Entstauungstherapie, die zu vermehrtem Lymphabtransport führt.

  • Farblichttherapie

Aus der überlieferten Heilkunde der Völker ist bekannt, dass Licht und Farbe die verschiedenen Abläufe im Körper regulieren und ausgleichen können. Die Farblichttherapie ist eine ganzheitliche Heilmethode, mit der energetische Störungen am Bewegungsapparat, in den Körperfunktionen und im Verhalten positiv beeinflusst werden können. Die Methode basiert auf der Nutzung spezifischer Schwingungsfrequenzen der Spektralfarben.